Sonam's Kichererbsen-Tsampa

Artikelnr.: 56639
€ 4,89
€ 1,96 pro 100 g
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
Inhalt/Menge: 250,00 g
Tibetisches Grundnahrungsmittel

Für dieses Produkt erhalten Sie 4.89 Treuepunkte

Stk

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3 - 4 Werktage

Bestellen Sie innerhalb der nächsten 23 Stunden und 41 Minuten und Sie erhalten die Lieferung zwischen dem 4.10. und 5.10.

Nährwerte pro 100g

Fett 5,9
Energie 1561
Energie kcal 370
Gesättigte Fette 0,9
Kohlenhydrate 53,4
Zucker 2,5
Ballaststoffe 10,9
Eiweiss 20,6
Kochsalz 0

Allergie- und Produkthinweise

Eier nicht in Produktion
Weizen Spuren möglich
Erdnuss nicht in Produktion
Fisch nicht in Produktion
Gluten Spuren möglich
Krustentier nicht in Produktion
Lupine nicht in Produktion
Milch nicht in Produktion
Nuss nicht in Produktion
Sellerie nicht in Produktion
Senf nicht in Produktion
Sesam nicht in Produktion
Soja nicht in Produktion
Sulfit nein
Weichtier nicht in Produktion
Dinkel Spuren möglich
Gerste Spuren möglich
Hafer Spuren möglich
Lactose nicht in Produktion

Herkunft & Qualität

Verwendung Tsampa ist das wichtigste Grundnahrungsmittel in Tibet. Es handelt sich dabei um Getreide (im Fall von Sonams Tsampa Gerste oder Kichererbsen), das zuerst sorgfältig geröstet und gemahlen wird und anschliessend auf unterschiedliche Art mit Milch, Tee oder Joghurt zubereitet werden kann - gesüsst oder salzen, konsistent oder als dünner Brei. Tsampa kann auch gekocht werden (z.B. eine Art Polenta oder Suppe).
Ursprung Deutschland
Qualität staatlich EU Bio-Logo
Kontrolle DE-ÖKO-001
Zusatzstoffe Keine deklarationspflichtigen Zusatzstoffe vorhanden
Inverkehrbringer ErdmannHAUSER Getreideprodukte GmbH; Robert-Bosch-Straße 17, 71729 Erdmannhausen, Deutschland

Produktinformationen

Handhabung und Lagerung kühl und trocken
Zutat(en) Kichererbsen**
Die Tibeterin Sonam Dölma hat für ihren persönlichen Gebrauch während Jahren mit ihrer Mutter zusammen ihr traditionelles Hauptnahrungsmittel Tsampa hergestellt, bis sie sich dazu entschloss, es für interessierte Nicht-Tibeter zu produzieren. Dies vor allem, weil viele Westler, die einmal im Himalaya oder Tibet weilten, nach ihrer Rückkehr vom Tsampa schwärmten. Andere lasen in Büchern über Tibet über dieses unter Tibetern so populäre Grundnahrungsmittel und wollten es einmal selbst testen. So entschloss sich Sonam Dölma zur Produktion von Tsampa.